HeaderBerufung

PriesterPriester werden

 

Priester zu werden bedeutet mehr, als sich für einenBeruf zu entscheiden. Es ist die Wahl einer Lebensform, in der man sich ganz in den Dienst für Gott und an den Menschen nehmen lässt. Wo immer ein Priester tätig ist, wird er in irgendeiner Form Leitung ausüben - in der Regel als Pfarrer einer Gemeinde. Dabei fördert er die Vielfalt der Berufungen und Charismen und bewahrt sie in der Einheit mit Christus und untereinander. Mit seinem Dienst als Leiter ist er eingebunden in die gemeinsame Berufung und Sendung aller Getauften.

Als Repräsentant Christi feiert und spendet der Priester nicht nur die Sakramente, sondern es geht ihm darum, mit seinem ganzen Leben Christus darzustellen und das weiterzuvermitteln, was er dem Menschen gebracht hat. Der Priester ist Verkündiger der frohen Botschaft Christi und damit Seelsorger und Lehrer. Er nimmt sich der Sorgen und Nöte derer an, die ihm anvertraut sind, steht den Betroffenen bei und teilt mit Ihnen aber auch Freuden und Höhepunkte des Lebens. Als Lehrer vermittelt er besonders an Schulen, in der Sakramentenvorbereitung oder der Predigt, Wissen über Gott, die Heilige Schrift, Glaube, Tradition und Spiritualität.

 

Zugangswege


Wer Priester werden will, muss männlich sein, gesund und Theologie studieren. Das ist aber längst nicht alles. Begleitend zum Studium erhalten die Priesterkandidaten im Priesterseminar eine umfassende Ausbildung, die ihnen neben Grundlagen des geistlichen Lebens die nötigen pastoralen und sozialen Kompetenzen vermitteln soll und darüber hinaus der Berufungsklärung und der Sicherstellung der menschlich-psychischen Voraussetzungen dient. Um Theologie studieren zu können benötigt man mit…
> Abitur: keine weitere Ausbildung
> Realschulabschluss: Übertritt an eine Fachoberschule und Erwerb der allgemeinen Hochschulreife
> Fachabitur an der FOS oder BOS: 2 Semester Religionspädagogik an der Universität Eichstätt
> Studium eines anderen Hochschulfaches: keineweitere Ausbildung.
Wer Berufstätig ist und kein Abitur nachholen kann, hat die Möglichkeit kirchenintern am „Studium Rudolphinum“ in Regensburg einen Abschluss zu machen.

 

Einsatzorte


Priester werden nach ihrer Ausbildung vor allem als Pfarrer in den Gemeinden eingesetzt. Es gibt aber auch Priester im Schuldienst, als Krankenhauspfarrer, als Polizei- oder Militärseelsorger, in Exerzitienhäusern oder anderen Einsatzbereichen. Als Priester ist man einer bestimmten Diözese zugeordnet und wird nur in Ausnahmefällen außerhalb des eigenen Bistums eingesetzt.

 

Noch Fragen?

 

Genauere Informationen finden Sie unter: www.priesterseminar-regensburg.de
Oder melden Sie sich im Priesterseminar Regensburg bei:


Regens
Msgr. Martin Priller
Bismarckplatz 2
93047 Regensburg
Tel.: 0941 2983-2002
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.