Gebetsgemeinschaft

pwblogo 3f"Bittet den Herrn der Ernte,
Arbeiter in seinen Weinberg zu senden!"

 

 

Die Gebetsgemeinschaft für Berufe der Kirche ist ein weit verzweigtes Netzwerk von Frauen und Männern in der Diözese Regensburg. Die Gemeinschaft setzt sich für den Nachwuchs in geistlichen und pastoralen Diensten der Kirche ein.

 

 

Gestalt

"Glaube ist nicht immer einfach. Aber ich bin mir sicher, dass unser Gebet zweifelnden Menschen helfen kann."
In vielen Pfarreien gibt es Kontaktpersonen und Förderinnen des PWB, die die Gebetsgemeinschaft vor Ort betreuen und den Kontakt zur Diözesanstelle halten. Das gemeinsame Gebet für Berufe der Kirche hat dabei unterschiedliche Formen:


• Eucharistische Anbetung

• Der Engel des Herrn

• Rosenkranz

• Persönliches Gebet

• Einkehrtage und Exerzitien

• Messfeiern (z. B. am Priesterdonnerstag)

Einkehrtag

Einkehrtage sind Tage der Ruhe und inneren Einkehr. Heraustreten aus dem alltäglich Gewohnten, für einen Tag innehalten und den Alltag mit seinen Anforderungen für einen Moment hinter sich lassen, still werden, zu sich kommen und einfach durchatmen. Die Einkehrtage wollen helfen, gestärkt an Körper, Geist und Seele wieder in den Alltag zu gehen.

Oasentage

Andauernd müssen wir funktionieren, leisten und powern. Irgendwann aber droht man ausgepowert, ausgebrannt, "ausgedörrt" zu sein. Da ist es besser, zwischendurch mal abzuschalten ...
Oasentage bieten die Möglichkeit, aufzutanken, wo vielleicht in der Wüste der Arbeitswelt schon lange keine Oase mehr zu sehen war. Kraft und Energie zu tanken , im Erleben von Stille, Gespräch, Bibel, kreativen Tund und Gottesdienst, um neue Impulse für den Alltag zu erhalten ...
dazu laden Oasentage ein.

Exerzitien

Wem ein Tag der Besinnung nicht genug ist, der findet in einer der beiden Exerzitienwochen das Richtige.
Sie finden in den ersten beiden Monaten des Jahres in den Diözesanexerzitienhäusern Werdenfels und Johannisthal statt.

Weltgebetstag

"Durch unser Gebet helfen wir, Berufungen zu fördern."

Dieser internationale Gebetstag wurde 1964 von Papst Paul VI. eingeführt. Anlässlich dieses Tages richtet der Heilige Vater jährlich eine eigene Grußbotschaft an alle Gläubigen.
Termin: immer der 4. Sonntag in der Osterzeit

Gebetstag für geistliche Berufe in der Wolfgangswoche

Am Dienstag in der Wolfgangswoche, die jährlich Ende Juni gefeiert wird, haben die Beterinnen und Beter Gelegenheit zum Treffen in Regensburg. Nach dem Festgottesdienst in der Basilika St. Emmeram sind die Mitfeiernden zu einem Festakt ins Kolpinghaus eingeladen.

 

 

Geschichte der Gebetsgemeinschaft

Ziele / Aufgaben

Helfen Sie mit