Gemeindereferent - Andreas S.

gemref2a 

Andreas S. - Gemeindereferent

GR zu sein bedeutet für mich, im einer bunten Kirche zu arbeiten, in der ganz viele Menschen zusammen kommen, die ein Ziel haben und wo ich diese Menschen belgeiten kann.

Diese Vielfalt ist für mich das Schönste an meinem Beruf.

 

Meine Arbeit als Gemeindereferent ist für mich definitiv eine Berufung.
Ich hatte zuvor Konstruktionsmechaniker gelernt und habe dann relativ schnelll gemerkt,
das ist nicht so Meines. Ich war dann lange auf der Suche nach einem Beruf, der mich erfüllt
und bin dann über eine Gemeindereferentin auf dieses Studium und diesen Beruf gestoßen.
Da habe ich gewusst, das ist das, was ich machen will.

 

Zu meinen Aufgaben gehören der Religionsunterricht, die Vorbereitung auf Erstkommunion und Firmung.
Mein Herzblut steckt vor allem in der Jugendarbeit. Dort begleite ich junge Menschen von 9 bis 23 Jahren.
In diesem Feld lernen junge Menschen Verantwortung für die Gruppe und für andere und auch in der Pfarrei zu übernehmen.

 

Kraft für schwere Aufgaben, gibt mir der eigene Glaube, der mich trägt. Ohne diesen kann man nicht in der Kirche arbeiten. Die eigene Spiritualität ist eine wichtige Säule und ein Teil der Arbeit.
Erst wenn ich das Wort Gottes selber verinnerlicht habe, ist es möglich, es auf kreative Art und Weise weiter zu geben.

 

"Musik ist meine Leidenschaft, mein Mittel, mit Menschen jeden Alters zu kommunizieren, Glauben auszuleben, Kirche zu leben."

 

"Wenn ich merke, dass Menschen angeührt sind, das ist die Erfüllung, die jeder in seinem Beruf braucht."